Nach 2-jähriger „Corona-Zwangspause“ ging es endlich für rund 200 Bothfelder wieder zum Pfingstturnier nach Delmenhorst. Freitags trafen sich alle auf dem Parkplatz vor dem H’Vin und stiegen in die Busse. Die Vorfreude der A-Jugend bis Minis war riesig, immerhin kannten es einige nur aus Erzählungen. Sie sollten nicht enttäuscht werden!

In Delmenhorst angekommen bezogen alle ihre Schlafplätze (Minis bis D-Jugend schliefen in Sporthallen und an C-Jugend wurde auf dem Platz gezeltet) und erkundeten die Gegend, unterbrochen nur von einer kleinen Hotdog-Verpflegung am Zeltplatz. Am Samstag begannen dann schon früh die ersten Spiele und alle Mannschaften mischten im bunten Geschehen mit. Bei strahlendem Sonnenschein wurden schnell die ersten Fragen nach Sonnencreme laut und das Wasser an der Verpflegungsstelle floss in Strömen. Abends gab es dann eine Wokpfanne, bevor erst in der Kinderdisco und dann die „richte“ Disco ordentlich abgefeiert wurde.

Ohne erbarmen ging es dann aber schon am frühen Sonntagmorgen mit den nächsten Spielen weiter. Das Frühstück wurde natürlich wie am Vortag ausgiebig genossen, immerhin stand ein weiterer anstrengender Tag an. Lediglich die Minis hatten am Sonntag keine Spiele mehr und konnten so ordentlich die „großen“ anfeuern.

Am Ende konnten einige Trophäen mit nach Bothfeld gebracht werden, die allesamt hoch verdient waren. Auf der Rückreise merkte man dann schnell, wie anstrengend das Wochenende war und es war schnell ruhig in den Bussen.

Gelohnt hat es wieder einmal und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr zu Gast beim VSK Bungerhof in Delmenhorst!